Im Fluss La Sélune in Frankreich wurde mit TenCate Geotube® von TenCate Geosynthetics, a Solmax Company, effektiv und ökologisch Schlamm entwässert, der sich über Jahre vor zwei Dämmen abgelagert hatte. Der Staudamm-Rückbau ermöglichte die Rückkehr von Wanderfischen wie Atlantischer Lachs und Aal. 

Alte Staudämme zugunsten UNESCO-Weltkulturerbes abgerissen 

Der Küstenfluss La Sélune in der Normandie (Frankreich) mit Mündung in der Bucht der bekannten Gezeiteninsel Mont-Saint-Michel sollte aufgrund einer EU-Richtlinie und der Entscheidung des französischen Umweltforums Grenelle vollständig saniert werden.  

Im Zuge dessen war der Abriss von zwei Staudämmen geplant, um die hydrologische und biologische Funktion des Flusses wiederherzustellen. Nach dem Abriss des ersten Dammes bei Vezins 2019 sammelten sich alle Sedimente vor dem zweiten, kleineren Damm bei la Roche-Qui-Boit. Die weitere Verlandung der Bucht von Mont Saint Michel drohte.  

Die Insel liegt nur wenige hundert Meter vom Festland entfernt und ist seit 2014 mit einem Damm und einer Fußgängerbücke dauerhaft mit dem Festland verbunden.

Unter anderem zum Schutz der Gezeitenlandschaft waren vor dem Entfernen des letzten Staudamms zusätzliche Maßnahmen nötig, um die Anhäufung von Sedimenten weiter flussabwärts und in der Bucht zu verhindern. 

Wie das Sélune-Projekt zeigt, leistet die Flexibilität der TenCate Geotube®-Entwässerung einen wesentlichen Beitrag zur Sedimententfernung aus sozialer, wirtschaftlicher und ökologischer Sicht.

Gerben van den Berg, BDM Environmental Remediation EMEA

Effiziente und umweltfreundliche Entwässerung 

Der Landtransport von 140.000 m3 ausgebaggertem Nassschlamm über viele Kilometer schmaler Landstraßen wäre kostspielig und mit einem enormen CO2-Fußabdruck sowie mit erheblichen Auswirkungen auf die örtliche Bevölkerung verbunden gewesen. Als Alternative empfahl ein niederländisches Bauunternehmen, das Sediment entlang des halb-wiederhergestellten Flusses auf dem ehemaligen Bett des Vezins-Stausees zu entwässern und zu konsolidieren.  

Die Experten von TenCate Geotube® designten in einem Projektteam mit dem Bauunternehmen sieben Entwässerungsplattformen, testeten die Entwässerungsfähigkeit der Sedimente und ermittelten den Bedarf an Flockungsmitteln. Mit einem umweltfreundlichen 16-Zoll-Cutter-Saugbagger wurde der Schlamm vom Boden des Beckens direkt in die Schläuche auf den Plattformen gepumpt.  

Das speziell ausgewählte TenCate Geotube® GT500D-Gewebe sorgt für eine kontinuierliche Entwässerung sowie eine hochwertige Filtration. Die entwässerte Masse konnte mit Tieflöffeln sauber aus den Schläuchen gehoben werden. Die Entwässerung ersparte tausende Lkw-Fahrten beim umweltschonenden Abtransport des Materials.  

Geringer CO2-Fußabdruck: Tausende Lkw-Fahrten erspart 

Der Abriss des letzten Damms und die Entschlammung des Flusses führt so zu einer Erhöhung der Biodiversität, da Laichgebiete wieder zugänglich werden, während die Abtei des Mont Saint Michel still die Bucht beherrscht.  

Flexible Entwässerung stellt Speicherkapazität wieder her 

Da sich in Stauseen oft massiv Sedimente ablagern, kann weniger Wasser gespeichert werden, was zu einem erheblichen und kostspieligen Verlust der Produktionskapazität führt. Die ortsnahe TenCate Geotube® Entwässerung und Lagerung kann auch unerwartete Lösungen für aktive Dämme bieten und die Speicherkapazität wiederherstellen, die aufgrund massiver Sedimentablagerung verloren gegangen ist. 

Melden Sie sich für unseren Newsletter an 

Wir halten Sie über unsere aktuellen Neuigkeiten auf dem Laufenden – melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an! 

Content provided by:
Gerben van den Berg, BDM Environmental Remediation EMEA